Forschen heilt Krebs - Erfolge öffentlich machen

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.This site complies to the HONcode standard for trustworthy health information: verify here.

Navigation


 
Sie befinden sich im Bereich "Forschung"

Inhaltsnavigation

Inhalt

PanCare

Letzte Aktualisierung am: 27.07.2009

English

Ein europaweites Netzwerk zur Betreuung von Überlebenden (Survivors) nach Bewältigung von Krebs im Kindes- und Jugendalter

PanCare ist eine Kurzbezeichnung für:
Pan-European Network for Care of Survivors after Childhood and Adolescent Cancers

Das Netzwerk entwickelte sich:

aus dem allgemeinen Interesse pädiatrischer Onkologen heraus, die im April 2007 aktiv am ersten europäischen Symposium über Spätkomplikationen nach Krebs im Kindes- und Jugendalter (ESLCCC 2007) in Lund, Schweden, und an den Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft über Früh- und Spät-Toxizität (ELTEC) der internationalen BFM-Studiengruppe teilgenommen hatten.

 

Im März 2008 wurde PanCare in Lund, Schweden, gegründet.

Mittlerweile gehören dem gut strukturierten PanCare-Netzwerk anerkannte pädiatrische Onkologen und Wissenschafter aus 18 europäischen Nationen an.

Die PanCare-Ziele:

  • Kenntnisse über Fragestellungen gewinnen, die nur auf multinationale, kollaborative Weise beantwortet werden können (Erforschen der Spätfolgen wie beispielswiese sekundäre Tumoren nach Krebs bei Kindern und Jugendlichen)
  • Die Betreuung ehemaliger Kinderkrebspatienten verbessern, indem man für die Kontrolle der Überlebenden (Survivors) und für die Betreuung ihrer Familien/Angehörigen allgemeine Richtlinien entwickelt und indem man ehemaligen Kinderkrebspatienten den gleichberechtigten Zugang zu Ausbildung, zum Arbeitsmarkt und zu Versicherungen erleichtert
  • Ein europaweites Netzwerk für die zukünftige Umsetzung dieser Aufgaben etablieren.

Die Bedeutung von PanCare - Hintergrundgeschichte

Während der letzten vier Jahrzehnte haben sich die Prognosen für Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter wesentlich verbessert. Dank des medizinischen Fortschritts können 80 Prozent jener, die ihre Krebserkrankung als Kinder oder Jugendliche bewältigt haben, ins Erwachsenenalter eintreten. Die Anzahl der Langzeit-Überlebenden bzw. Survivors wächst stetig.

Die Probleme der Survivors sind sehr unterschiedlich

Die Probleme, die auf ehemalige Kinderkrebspatienten mitunter einwirken, können sehr unterschiedlich sein, wie beispielsweise:

  • ein erhöhtes Risiko für vorübergehende oder bleibende medizinische Spätfolgen: Mitunter leiden ehemalige Kinderkrebspatienten an schwerwiegenden und auch chronischen Spätfolgen, was eine längere oder auch permanente medizinische Betreuung im Erwachsenenalter bedingen kann.
  • psychosoziale Beeinträchtigungen im Bereich Ausbildung, Arbeitsmarkt und Versicherungen, gesellschaftliche Ausgrenzung

 

Detailliertere Infos finden Sie auf unserem Interessierten-Portal

Unterlagen zum Download finden Sie auch in unserem Doku-Archiv vor

Eine europaweite Kooperation zur Erforschung der Probleme und Bedürfnisse

PanCare möchte ein gesamteuropäisches Netzwerk etablieren, um

  • die dringend erforderliche Erforschung dieser „neuen Wissenschaft“ über ehemalige Kinderkrebspatienten (A. Meadows) zu forcieren und
  • Awareness für die Unterstützung der Survivors, beispielsweise im Bereich der sozialen Reintegration unter Berücksichtigung individueller Lebensführungs-Bedürfnisse, zu schaffen