Forschen heilt Krebs - Erfolge öffentlich machen

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.This site complies to the HONcode standard for trustworthy health information: verify here.

Navigation


 
Sie befinden sich im Bereich "Forschung"

Inhaltsnavigation

Inhalt

PCR-Methode

Letzte Aktualisierung am: 09.04.2009

English

Gemeinsam mit deutschen und holländischen Spezialisten entwickelte die St. Anna Kinderkrebsforschung eine besondere PCR (Polymerase-Kettenreaktion)-Methode, eine weitere positive Entwicklung in der Kinderkrebsheilkunde für die Behandlung der Leukämie.

Nutzen

Mithilfe dieser hochsensiblen Detektionsmethode lassen sich minimale Mengen von im Körper versprengten Tumorzellen zu ganz bestimmten Zeitpunkten im Ablauf des Therapie-Protokolls aufspüren. Dies ist besonders für die Prognose und die weitere Behandlungsstrategie wesentlich: Wie rasch sinkt die Zahl der Leukämiezellen? Zuvor war mit dem Mikroskop nur eine grobe Abschätzung möglich.

Resultat

Dies ermöglichte, die Therapie von Kindern mit ALL (akuter lymphatischer Leukämie) deutlich zu verbessern bzw. das Rückfallrisiko abzufedern.

Im Detail

4 bis 5 Wochen nach Behandlungsbeginn, wenn schon längst keine Zellen mehr im Knochenmark zu bemerken sind, kann festgestellt werden, ob die Anzahl residueller Leukämiezellen in der Größenordnung von 1:100.000 oder 1:1 Million liegt, was als optimal gilt.

Prof Gardner

„So können wir schon nach 5 Wochen sagen, dass es mit einer Wahrscheinlichkeit von über 90% zu keinem Rückfall kommen wird.“

 

Univ.-Prof. Helmut Gadner,

Leiter der St. Anna Kinder-Krebsforschung

Ärztlicher Direktor des St. Anna Kinderspitals,

Koordinator des EU-Projektes DIRECT "Forschen heilt Krebs"

 

In der 12. Woche wird das Ergebnis neuerlich überprüft.

Dank der PCR-Methode kann man bei ALL-Patienten mit günstiger Prognose ein weniger aggressives Behandlungsregime anwenden.

 

Im Gegensatz zu früher sind auch weniger Bestrahlungen notwendig. Stammzellen müssen nicht unbedingt tranplantiert werden.