Forschen heilt Krebs - Erfolge öffentlich machen

NEWSSurvivors-Großglockner Tour 2009

Navigation


Sie befinden sich im Bereich "Interessierte"

Inhaltsnavigation

Inhalt

Infomaterial und Literatur

Letzte Aktualisierung am: 30.10.2009

„Krebs im Kindesalter“ von Univ.-Doz. Dr. Andreas Zoubek, St. Anna Kinderspital Der Sammelbegriff Krebs, unterschiedliche Krebs-Formen, wie Leukämie und bösartige Tumoren im Kindesalter sowie deren Behandlungs-Konzepte werden dargestellt. Download als PDF

 

„Krebstherapie im Kindesalter“ von Univ.-Doz. Dr. Andreas Zoubek, St. Anna Kinderspital, Wien, Österreich. Der Ablauf der drei Kernbereiche der pädiatrisch-onkologischen Behandlungen – Chemotherapie, Operation, Strahlentherapie -, deren potentielle Nebenwirkungen und Spätfolgen werden erklärt. Download als PDF

 

„Allogene Stammzelltransplantation. Autologe Stammzelltransplantation“ von Univ.-Doz. Dr. Susanne Matthes-Martin und Univ.-Doz. Dr. Andreas Zoubek, St. Anna Kinderspital, Wien, Österreich. Themen wie die Stammzellen und das Immunsystem, das Gewinnen von Stammzellen, Verlauf und Risiken der Stammzelltransplantation sowie deren mögliche Spätfolgen werden behandelt. Download als PDF

 

„Krebs bei Kindern. Gesundheitsbericht Wien 1997“ von Univ.-Doz. Dr. Andreas Zoubek und Univ.-Prof. Dr. Helmut Gadner, St. Anna Kinderspital, Wien, Österreich. Ursachen der Kinder-Krebs-Entstehung, Häufigkeit bösartiger Erkrankungen, Prognose, Therapie und Befindlichkeitsstörungen bei Überlebenden werden diskutiert. Download als PDF

 

„Krebserkrankungen bei Kindern. Erfolg durch einheitliche Therapiekonzepte seit 25 Jahren“ von Univ.-Prof. Dr. Ursula Creutzig et al., Universität Münster, Deutschland. Therapiekonzepte, -erfolge, Therapie- und Prognoseverbesserungen bei Leukämien und Tumoren, Infrastruktur und Förderung von Studien werden dargestellt. Download als PDF

 

kinderkrebsinfo.de 

"Ihr Kind hat Krebs." Informationen über Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Ein Projekt der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie

 

„Glossar und ergänzendes Fachvokabular“ von Univ.-Doz. Dr. Andreas Zoubek, Dr. Reinhard Topf, St. Anna Kinderspital, Wien, Österreich. Die häufigsten onkologischen Fachbegriffe werden erklärt. Die Erklärungen sollen zu einer besseren Kommunikation zwischen PatientInnen, Angehörigen und Krankenhauspersonal beitragen. Download als PDF

 

„Literatur für Eltern über Kinder-Krebs“, erstellt vom psychosozialen Team des St. Anna Kinderspitals, Wien, Österreich. Die angeführten Bücher können aus der Bibliothek der Elterninitiative www.elterninitiative.at für krebskranke Kinder, Kinderspitalgasse 6, A-1090 Wien, entlehnt werden. Download als PDF

Buchtipp der Elterninitiative

 

„Bücherliste für Kinder und Jugendliche“, erstellt vom psychosozialen Team des St. Anna Kinderspitals. Die angeführten Bücher können aus der Bibliothek der Elterninitiative www.elterninitiative.at für krebskranke Kinder, Kinderspitalgasse 6, A-1090 Wien, entlehnt werden. Download als PDF

Buchtipp der Elterninitiative

 

Das Informations-Material der Deutschen Kinderkrebsstiftung ist unter folgendem Link abrufbar: www.kinderkrebsstiftung.de/informationsmaterial

 

  • Buchumschlag
  • Buchumschlag
  • Buchumschlag
  • Buchumschlag

Fotocopyright der hier gezeigten Ansichtsbeispiele: Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe

In verschiedenen Informationsbroschüren behandelt die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe detailliert die Fragen betroffener Eltern und junger PatientInnen im Zusammenhang mit deren Krebserkrankungen.  

kinderkrebsinfo.de

Umfangreiche Informationen zu weiteren Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen bietet das deutsche kinderkrebsinfo.de-Portal

 

  • Buchumschlag

Hannah, Du schaffst es

Das mit dem 1. Platz des Gesundheitspreises der Stadt Wien für 2007 (Kategorie „stationär“) zur Leukämie-Therapie ausgezeichnete Kinderbuch mit vielen kindgerechten Illustrationen ist über die Kinder-Krebs-Hilfe Elterninitiative zu beziehen.

 

  • Buchumschlag

Camillo Pastillo

Dieses "Bilderhandbuch zu Wirkungen und Nebenwirkungen der Chemotherapie", entwickelt von Eva Morent-Gran und Danielle Willert in Zusammenarbeit mit Onkologen und Psychologen des St. Anna Kinderspitals, erklärt in kindgerechter Form und durch den Protagonisten Camillo Pastillo, wie die Krankheit Krebs entsteht, wie bösartige Zellen durch die Chemotherapie zerstört werden und welche Therapie-Nebenwirkungen auftreten können.  Das Buch ist über den Shop der  Kinder-Krebs-Hilfe Elterninitiative zu beziehen. Leseproben und mehr Details finden sich auch hier.  Das Buch wurde, neben mehreren Sponsoren, auch durch das EU-Projekt "Forschen heilt Krebs" finanziell unterstützt.

 

Elektroenzephalographie (EEG)

Sonographie (Ultraschall)

Magnetresonanztomographie (MRT)

Computertomographie (CT)

Szintigraphie

Die in der Diagnostik angewandten gängigsten Untersuchungen können Sie ebenfalls von der Website der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe downloaden.

 

  • Buchumschlag

Pia`s Weg durch die Strahlentherapie

Eine Broschüre für junge PatientInnen im Vorschul- und Volksschulalter – zu beziehen über die Kinder-Krebs-Hilfe Elterninitiative

 

Krebs im Kindesalter

Die umfangreiche Broschüre, die von der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Krebsgesellschaft erstellt wurde, ist per Download als PDF oder über kostenlos über die Deutsche Krebshilfe verfügbar.

 

Leben mit und nach dem Krebs

Das Nachsorgeprogramm der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe ist als Broschüre downloadbar oder kann als DVD bei der ÖKKH bestellt werden.  (ÖKKH-Website: Menü "Ich suche Hilfe", Rubrik: Nachsorge & Camps)

 

Fatigue - chronische Müdigkeit bei Krebs

Die umfangreiche Broschüre, die von der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Krebsgesellschaft erstellt wurde, ist per Download als PDF oder über kostenlos über die Deutsche Krebshilfe verfügbar.

 

Schule und Krebs

Diese Info-Broschüre für betroffene Eltern und PatientInnen kann von der Website der ÖKKH downgeloaded werden.

 

Psychosoziale Aspekte

„Das Psychosoziale Betreuungskonzept der pädiatrischen Onkologie des St. Anna Kinderspitals“, von Dr. Reinhard Topf et al., St. Anna Kinderspital, Wien

 

„Psychosoziale Aspekte des krebskranken Kindes und seiner Familie“, von Dr. Reinhard Topf et al., St. Anna Kinderspital, Wien

Die Bedeutung der kindlichen Krebserkrankung aus psychosozialer Sicht, spezielle psychosoziale Probleme aufgrund der Behandlungsverfahren, aber auch Belastungen für die Eltern, Geschwisterkinder und für die Partnerschaft werden beleuchtet.

 

„Psychotherapie – Hilfe für Menschen mit psychischen Belastungen? Ein psychotherapeutisch begleitetes Camp für ehemals krebskranke Jugendliche. Ein Projekt der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe“, Die Diplomarbeit von Mag. Manuel Zeitler ist auf dieser Website verfügbar.

FACHBEREICHSARBEIT aus Psychologie und philosophie einer ehemaligen Kinderkrebspatientin

"Es lohnt sich zu kämpfen..." wurde von Lisbeth Seka, einer ehemaligen Betroffenen (im Alter von 2 Jahren an einem Neuroblastom erkrankt), im Februar 2010 verfasst. Diese Arbeit soll auf den psychologischen Ausnahmezustand einer Krebserkrankung im Kindes- oder Jugendalter hinweisen, sowohl auf die Probleme und Schwierigkeiten des Patienten als auch auf die des Umfeldes. Auch die Nachwirkungen und Spätfolgen, die für den Patienten entstehen, sollen nicht außer Acht gelassen werden. 

 

Die Autorin benutzte ihre persönliche Geschichte als Beispiel des Auf und Ab einer Krebserkrankung und auch um zu zeigen, wie viele Jahre später die Krankheit noch immer einen Einfluss hat. 

 

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte  auf der Website der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe

„Erfahrungsbericht unter psychologischen Aspekten anhand eines Fallbeispieles: Krebserkrankungen einer Jugendlichen“, von Klara Gstir. Die Fachbereichsarbeit aus Psychologie und Philosophie ist auf dieser Website verfügbar

 

„Leukämie im Kindesalter“ eine Fachbereichsarbeit von Willi Michaela, 2006, mit Erfahrungsberichten über das Leben zweier Kinder-Krebs-PatientInnen während und nach der Therapie ist auf dieser Website verfügbar

 

„Heute bin ich blond. Das Mädchen mit den neun Perücken“ von Sophie van der Stap, Knaur Verlag
„Ich versuche einfach, weiter zu leben…“. Unheilbar krank und trotzdem das Leben genießen? Witze machen? Flirten? Für Sophie ist die Antwort klar: „Ich will zeigen, dass ein Leben mit Krebs möglich ist, dass ich nach wie vor lachen und Dinge genießen kann. Dass es sogar unheimlich Spaß machen kann, Perücken zu tragen.“ Wie die 21 jährige junge Erwachsene mit ihrer Krankheit fertig wird, wird auf freimütige und lebendige Weise in diesem Tatsachenbericht geschildert.